Kosten sparen beim neuen Badezimmer – so geht es

Bei der Gestaltung des Hauses kommt früher oder später die Planung des Badezimmers in den Fokus. Hier gibt es inzwischen zahlreiche verschiedene Varianten und Designs, auf die zurückgegriffen werden kann. Hersteller, wie Newform, sind dabei nur einige Beispiele. Daher ist es wichtig, dass beim Bau oder auch Umbau des Bades möglichst viele Kosten gespart werden können. Hier gibt es einige Tipps.

Tipps für Einsparungen bei den Kosten

Bei der Badplanung können sich die Kosten schnell summieren. Gerade weil es so viele Möglichkeiten gibt, möchten viele Menschen das perfekte Bad gestalten. Die folgenden Tipps helfen, den Blick auf das Wesentliche zu lenken:

1. Qualität statt Größe

Es ist verständlich, dass der Traum vom großen Badezimmer immer im Kopf ist. Doch wenn dafür Wände eingerissen oder anderweitige große Umbaumaßnahmen durchgeführt werden müssen, kann es schnell teuer werden. Neben der Einrichtung fallen hier auch noch einmal weitere Kosten für den Umbau und die Ausstattung mit Fliesen an. Empfehlenswert ist es, die Größe des Badezimmers einfach zu belassen.

2. Zeit für den Preisvergleich nehmen

Oft ist es so, dass bei der Suche nach Möbeln für das Badezimmer bereits die eine oder andere Inspiration gefunden wurde und diese fest im Kopf ist. Allerdings kann es hier durchaus auch Alternativen geben, die günstiger sind. Wer sich die Zeit für einen Preisvergleich nimmt, dabei aber dennoch auf Qualität achtet, der spart normalerweise deutlich.

3. Die Kombination aus Profi und Eigenleistung

Gerade das Badezimmer ist einer der Orte im Haus oder in der Wohnung, an dem Profis durchaus eingelassen werden sollten. Es gibt Erfahrungen, die nur Profis mitbringen und die gerade im Bad sehr hilfreich sind. Ein Badplaner kann effektiv das Beste aus dem vorhandenen Badezimmer herausholen und auf diese Weise auch Kosten sparen. Das heißt, hier sind die Kosten normalerweise gut investiert.

Gleichzeitig gibt es auch genug Arbeiten, die durch den Bauherrn selbst übernommen werden können. Ein gesundes Gleichgewicht ist zu empfehlen.

4. Zeitlose Einrichtung

Einige Trends haben ihre Zeit, einige Klassiker setzen sich auch auf Dauer durch. Dies sollte bei der Planung berücksichtigt werden. Natürlich ist es schön, bei der Einrichtung mit der Zeit zu gehen. Wenn sich die Trends jedoch ändern, kann das Kosten für eine neue Einrichtung nach sich ziehen. Besser ist es, hier bei einem klassischen und zeitlosen Design zu bleiben.

 
 
|